Ich pflanze in Ebersdorf

Wir haben #KarolaKöpferl wieder strahlend beim Pflanzen erwischt. Diesmal lief die Guerilla Gardening Aktion in Ebersdorf. Die grünen Herbstpflanzungen gehen in die nächste Runde sozusagen.

Wie vor ein paar Tagen angekündigt pflanzen wir Bienen. Was soll das heißen? Nun, Karola – unserer Chemnitzer Direktkandidat*in zur nächsten Bundestagswahl 2021 – setzt Tulpen- und Krokuszwiebeln in Form einer Biene in die Erde. Das sieht dann richtig toll aus und erfüllt sogar noch einen wichtigen Zweck.

„Diese Frühblüher dienen im Frühjahr den verschiedenen Insekten als erste Nahrungsquelle“, sagt Karola. „Gerade völkerbildende Arten wie Honigbienen und Hummeln sind darauf angewiesen.“

Karola ist selbst auch Imkerin und spricht aus eigener Erfahrung. Wir freuen uns, wie gesagt, zudem natürlich auch über die Farbenpracht der Blühten.

Bis Mitte November sollten jedoch alle Blumenzwiebeln in die Erde gesetzt sein. Worauf wartet ihr? Beeilt euch! Schaufel und Zwiebeln eingepackt und los geht‘s! Macht noch schnell selbst eure eigenen Herbstpflanzungen. Ob als Biene, als Herz oder wildes Blumenmeer ist dabei auch nicht entscheiden. Hauptsache wir machen Chemnitz ein schönes Stück grüner und bunter, für mehr Artenvielfalt und für unsere eigene blühende Zukunft.

Blumen pflanzen schafft Freude.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel